Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Reichweitenmessung zu.

Mehr Informationen

Russische Föderation

Achtung, derzeit sind bestimmte Exporte nicht möglich! Bitte beachten Sie, dass einige Zertifikate aufgrund des Handelsembargos derzeit nicht genutzt werden können.

Flagge Russische Föderation

Veterinärzertifikate für den Export von Tieren und tierischen Produkten aus Österreich in die Russische Föderation

EU-Handelsembargo: Änderungen seit 7. August 2014

Mit 7. August 2014 wurde die Exportsperre ausgedehnt, somit gilt ein Exportstopp der gesamten Europäischen Union nach Russland für:

  • frisches Rind-, Schweine- und Geflügelfleisch sowie deren Produkte
  • Fische und Krebstiere
  • Milch und Milcherzeugnisse
  • lebende Zucht-, Mast- und Schlachtschweine
  • Samen von Schweinen

Details sind folgenden Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen zu entnehmen:

Maßnahmen zur Umsetzung der Erlässe des Präsidenten der Russischen Föderation vom 6. August 2014 Nr. 560, vom 24. Juni 2015 Nr. 320 und vom 29. Juni 2016 Nr. 305 

Importverbot der Russischen Föderation im Rahmen des Ukraine-Konfliktes - Liste stand Juli 2016 

Schreiben des Gesundheitsministeriums zu den Gegenmaßnahmen der Russischen Föderation

Liste der landwirtschaftlichen Erzeugnisse, Rohwaren und Lebensmittel original vom 20.08.2014

Liste der landwirtschaftlichen Erzeugnisse,Rohwaren und Lebensmittel Arbeitsübersetzung des AWC Moskau vom 20.08.2014

Update vom 20.11.2014 EN  zur oben angeführten Liste der landwirtschaftlichen Erzeugnisse, Rohwaren und Lebensmittel

Weitere Informationen:

Beilage Sonderwirtschaftsmaßnahmen der Russischen Föderation

Bei Unklarheiten können Auskünfte zu Zolltarifen eingeholt werden:

Zollamt Klagenfurt Villach
Zentrale Auskunftsstelle Zoll
Ackerweg 19, 9500 Villach

Tel. +43/1/51 433-564053
Fax +43/1/51 433-5964053
E-Mail zollinfo@bmf.gv.at

Montag bis Freitag, von 6.00 bis 22.00 Uhr

Trimmings für Export gesperrt

Arbeitsübersetzung der WAC Moskau Schreiben vom 20.10.2014

Veterinärbehördliche Zertifikate für den direkten Export aus österreichischen Betrieben

Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Bestimmungen und Zeugnisse nur für jene Tiere und Produkte gelten, die keiner Exportsperre unterliegen!

Seit 31.3.2014 ist wie folgt vorzugehen:

  • Auf der Zusatzbestätigung sind Bezugsnummer (Nummer des Exportzeugnisses) sowie das Ausstellungsdatum anzugeben.
  • Die jeweils zutreffende Behandlungsmethode ist vom amtlichen Tierarzt zu unterstreichen und mittels Stempel und Unterschrift zu bestätigen.
  • Die nicht zutreffenden  Behandlungsmethoden sind zu streichen.

Zusatzbestätigung in bestimmten Zertifikaten  (Bulgarien)

Gemäß einer Mitteilung der Europäischen Kommission ist auf Grund des Auftretens der Maul- und Klauenseuche in Bulgarien bei lebenden Klauentieren sowie entsprechenden Produkten (Rindfleisch, Schweinefleisch, Lammfleisch, Milch und Milchprodukten) ab sofort eine Ergänzung des Zertifikates erforderlich.

Von den ausstellenden Amtstierärztinnen und Amtstierärzten ist bei den Bestätigungen der Freiheit von Maul- und Klauenseuche:

  • die Anmerkung "excluding Bulgaria" aufzunehmen
  • diese Ergänzung mit Rundsiegel und Unterschrift zu bestätigen

Nicht erforderlich ist diese Ergänzung bei Sendungen von Produkten, die länger als 20 Minuten über 70 °C erhitzt wurden.

Vorerst ist eine zentrale Änderung der von der Europäischen Kommission den Mitgliedstaaten zur Verfügung gestellten Musterzertifikaten nicht verfügbar, die Ergänzung ist also jeweils gesondert im Zertifikat einzufügen.

Zertifikate für tierische Produkte und Futtermittel

Rindfleisch und -zubereitungen, Nebenprodukte der Schlachtung von Rindern seit 1. März 2013 verpflichtend!

Rindfleisch mit Knochen

Schweinefleisch und -zubereitungen

Geflügelfleisch und -zubereitungen

Pferdefleisch und -zubereitungen

Fleischerzeugnisse
Zusatzbestätigung Fleischerzeugnisse

Gemischte Erzeugnisse (Fleisch mit Käse-Ei-Fisch etc.)

Gelatine Kollagen seit 1. März 2013 verpflichtend!

Milch und Milchprodukte

Fischereierzeugnisse

Tierdärme
Zusatzbestätigung Tierdärme

Futter und -zusatzstoffe tierischen Ursprungs *

Dosenfutter tierischer Herkunft seit 1. August 2013

Futter tierischer Herkunft nicht in Dosen/trocken * seit 1. August 2013

Rohstoffe tierischen Ursprungs für die Herstellung von Heim- und Pelztierfuttermitteln seit 1 März 2013 verpflichtend!

Fischmehl

Frisch getrocknete Häute

*Neue Zeugnisse für „Futter- und Zusatzstoffe tierischen Ursprunges“, sowie „Futter tierischer Herkunft nicht in Dosen/trocken“ in Ausarbeitung, derzeit  händisch „botuline toxin“ in Punkt 4.6“ bzw. "botulinum toxin" in Punkt 4.5 streichen.

Zertifikate für lebende Tiere

Die Zusatzbestimmungen betreffend Schmallenberg-Virus sind zu beachten.

ACHTUNG ! zusätzliche Anforderungen BT (lebende Tiere)

Nähere Auskünfte: DDr. Amely Krug, E-Mail: amely.krug@bmgf.gv.at

Zucht-, und Nutz- und Sportpferde

Registrierte Pferde zur vorübergehenden Einfuhr in die RF (max. 90 Tage)

Zucht- und Nutzrinder Siehe auch Hinweis zur Anpassung Bluetongue!

Anpassungshinweis für Zucht- und Nutzrinder betreffend Bluetongue 

Zusatzbestimmungen Schmallenberg Lebendrinder (16.12.2014)

Bestätigung BT Freiheit Österreich

Zucht- und Nutzschafe und -ziegen seit 15. August 2010

Zuchtschweine

Schlachtschweine seit 1. April 2010

Ferkel zur Mast 

Rindersamen seit 1. April 2010, ersetzt das bilaterale veterinärbehördliche Zertifikat für österreichischen Rindersamen.
Genetisches Material (Samen, Embryonen und Eizellen), welches vor dem 1. April 2011 gewonnen wurde, kann mit den von russischer Seite vorgegebenen Zertifikaten in die Russische Föderation exportiert werden.

Zusatzbestimmungen Schmallenberg Rindersamen (16.12.2014)

Veterinärbehördliche Prä-Zertifikate

Veterinärbehördliche Prä-Zertifikate für Tiere und tierische Produkte, die von Österreich aus zunächst in andere Mitgliedstaaten der EU verbracht werden, um von dort nach Schlachtung und Zerlegung beziehungsweise nach Verarbeitung oder Zwischenlagerung in die Russische Föderation exportiert zu werden:

Prä-Zertifikat / Rindfleisch und -zubereitungen

Prä-Zertifikat / Rindfleisch mit Knochen

Prä-Zertifikat / Schweinefleisch und -zubereitungen 

Prä-Zertifikat / Geflügelfleisch und -zubereitungen

Prä-Zertifikat/ Pferdefleisch und -zubereitungen 

Prä-Zertifikat / Fleischerzeugnisse

Prä-Zertifikat / Gemischte Erzeugnisse (Fleisch mit Käse-Ei-Fisch etc.)

Prä-Zertifikat / Milch u. Milchprodukte 

Prä-Zertifikat / Fischereierzeugnisse

Prä-Zertifikat / Futter und -zusatzstoffe tierischen Ursprungs

Prä-Zertifikat / Fischmehl

Prä-Zertifikate / Schlachtschweine 

Prä-Zertifikate / Schlachtgeflügel

Futter Prä-Zertifikate

Prä-Zertifikat / Dosenfutter tierischer Herkunft

Prä-Zertifikat / Futter tierischer Herkunft nicht in Dosen/trocken

Prä-Zertifikat / Dosenfutter tierischer Herkunft MS

Prä-Zertifikat / Futter tierischer Herkunft nicht in Dosen/trocken MS

Links

EU Kommission

Ministry of Public Health Ministry of Agriculture and Food

Informationen zu Russland beim Österreichischen Außenministerium

(01.07.2016)

Informationen betreffend Milcherzeugung