Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Reichweitenmessung zu.

Mehr Informationen

Tiertransportkontrollen in Österreich

Inhaltsverzeichnis

Bericht an EK

Das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) als das derzeit für den Tierschutz beim Transport zuständige Ressort, berichtet der Europäischen Kommission jährlich die Anzahl der durchgeführten Tiertransportkontrollen. Report 2016

Wie bereits in den Vorjahren wurde auch 2016 eine sehr große Zahl an Transporten kontrolliert. Österreichweit wurden im Vorjahr 152.653 Tiertransporte einer Kontrolle unterzogen.

Der Großteil der Kontrollen findet an den Bestimmungsorten der Transporte statt. Die dort durchgeführten Kontrollen erlauben eine fast lückenlose Kontrollabdeckung durch amtliche Tierärzte. Zusätzlich werden Kontrollen vor Abfahrt der Transporte sowie auf der Straße durchgeführt. Insgesamt fanden 2016 837 Zufallskontrollen auf der Straße statt.

Die Anzahl der Transporte, bei denen Zuwiderhandlungen festgestellt wurden, ist mit 1382 - das entspricht 0,9 % der kontrollierten Transporte - erfreulich gering. Hauptsächlich beanstandet wurden Dokumentenmängel und Mängel in der Transportpraxis, bei 80 Transporten wurde von den Kontrollorganen Schmerzen, Schäden oder Leiden zumindest eines transportierten Tieres festgestellt, 215 mal erfolgte eine Anzeige der Transporteure.

Neben Rindern, Schweinen, Pferden, Schafen, Ziegen, Geflügel und Tiere der Aquakultur wurden 2016 auch Transporte von Hunden, Katzen, Straußen, Greifvögeln, Gatterwild, Frettchen, Kameliden, Kleinnagern, Wildtieren und Exoten amtlichen Kontrollen unterzogen. 

Die oben angeführten Ergebnisse zeigen deutlich, dass das amtliche Kontrollsystem – welches auch international als eines der effektivsten angesehen wird – sehr gut funktioniert und zu einem stetigen Anstieg der Qualität von Lebendtiertransporten führt.

Kontrollpläne

Gemäß §6 des österreichischen Tiertransportgesetzes wird jährlich ein Kontrollplan erstellt. Auf Basis einer Risikobewertung werden in diesem den einzelnen Bundesländern die dafür erforderlichen Mindestanzahlen von durchzuführenden Tiertransportkontrollen vorgegeben. Die Durchführung der Kontrollen liegt in der Zuständigkeit der Landeshauptleute. 

Kontrollplan 2018

Kontrollplan 2017

Kontrollplan 2016

Kontrollplan 2015

Kontrollplan 2014

Kontrollplan 2013

Kontrollplan 2012 

Kontrollplan 2011 

Kontrollplan 2010

22.01.2018