Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Reichweitenmessung zu.

Mehr Informationen

Leitlinie zur Umsetzung der Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln

Lebensmittelunternehmen tragen die Verantwortung für die Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln auf ihrer Produktions-, Verarbeitungs- oder Vertriebsstufe. Die Leitlinie ist eine Empfehlung zur praktischen Umsetzung der Artikel 18 und 19 der Verordnung (EG) Nr. 178/2002. 

Sie dienen Lebensmittelunternehmen als Unterstützung bei der Umsetzung von Systemen und Verfahren für die "Rückverfolgbarkeit" und die "Verantwortung für Lebensmittel: Lebensmittelunternehmen". Das primäre Ziel ist die Lebensmittelsicherheit im Binnenmarkt.

Die Erfassung der Warenflüsse zwischen den Unternehmen und innerhalb eines Unternehmens sowie die Verknüpfungsmöglichkeit der Daten für die zuständigen Kontrollbehörden sind notwendig, um Rücknahmen von Lebensmitteln effizient und präzise vornehmen zu können. Die zuständigen Behörden können zudem, falls erforderlich, die Verbraucherinnen und Verbraucher entsprechend rasch informieren.

Der Geltungsbereich der Leitlinien erstreckt sich auf alle Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen einschließlich der Primärproduktion von Lebensmitteln.

Leitlinien zur Umsetzung der Rückverfolgbarkeit bei Lebensmitteln

(25.2.2015)