Bluetongue in Österreich

Lage in Österreich

Am 22.12.2016 wurde in Kärnten ein neuer Ausbruch von Bluetongue (BT), Serotyp 4 (BTV-4) gemeldet. Der aktuelle Ausbruch wurde im Rahmen des BT Überwachungsprogrammes festgestellt, das betroffene Rind zeigte keine klinischen Symptome. Im Überwachungsprogramm 2016 waren pro geographischer Einheit (insgesamt 28 Einheiten in Österreich) je Quartal 60 Proben zu ziehen und auf BTV zu untersuchen.

Auch Slowenien und Italien melden seit Wochen zahlreiche neue Ausbrüche von Bluetongue (siehe unten).    

Mit den Ausbrüchen im Frühjahr 2016 und den vier Ausbrüchen im Herbst 2015, ebenfalls im Osten Österreichs, liegt die Zahl der BT-Ausbrüche damit auf insgesamt sieben.

Aufgrund der aktuellen Ausbrüche wurde das seit Herbst 2015 bestehende Restriktionsgebiet angepasst, und umfasst damit die Bundesländer Burgenland, Kärnten, Niederösterreich und Teile der Steiermark.(siehe Abbildung 1).


Abbildung 1: geographische Einheiten, Sperrzone (gelb), BT-Fälle 2016  (Quelle: AGES-DSR) Abbildung 1: geographische Einheiten, Sperrzone (gelb), BT-Fälle 2016 (Quelle: AGES-DSR) Bild "Abbildung 1: geographische Einheiten, Sperrzone (gelb), BT-Fälle 2016 (Quelle: AGES-DSR)" vergrößern

      

Webinar ATA vom 22.12.2016

Kundmachung über die Festlegung eines vektorfreien Zeitraumes sowie von Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung der Bluetongue Disease gültig ab 8.12.2016

Merkblatt für Tierhalter (16.12.2015)

Schema Verbringungsmöglichkeiten (14.12.2015)

Verbringungsoptionen (Rind) – Zeitleiste (03.01.2017)

Interpretationshilfe Variante C ad Bluetongue VO 1266/2007 (20.12.2016)

Abkommen wegen Bluetongue 2015 zwischen Österreich und Italien (5.1.2016)

Abkommen wegen Blauzungenkrankheit zwischen Österreich und Ungarn (07.07.2016)


Lage in Europa

In den Mitgliedstaaten der Europäischen Union gibt es zahlreiche BTV-Ausbrüche mit verschiedensten Serotypen. 

Abbildung 2 zeigt die Sperrgebiete in der EU aufgrund verschiedener BT-Serotypen Abbildung 2 zeigt die Sperrgebiete in der EU aufgrund verschiedener BT-Serotypen (Quelle: Europäische Kommission http://ec.europa.eu/food/animals/animal-diseases/control-measures/bluetongue/index_en.htm) Bild "Abbildung 2 zeigt die Sperrgebiete in der EU aufgrund verschiedener BT-Serotypen" vergrößern

Vom Serotyp 4 betroffen sind die Länder Griechenland, Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Ungarn, Slowakei, Italien, Slowenien und Österreich. Eine aktuelle Übersicht über die in der EU gemeldeten Bluetongue Fälle finden sich 

Aktueller Stand der Ausbreitung in Europa - Auswertung der ADNS-Meldungen seit 1.6.2016
Current state of spread within Europe - Analysis of ADNS data from 1.6.2016 to current date

BT Überwachungsprogramm – Durchgeführte Beprobungen 2014
BT Überwachungsprogramm – Durchgeführte Beprobungen 2013
BT Überwachungsprogramm – Durchgeführte Beprobungen 2012
BT Überwachungsprogramm – Durchgeführte Beprobungen 2011
Bluetongue Überwachung in Österreich - Abschlussbericht 2010
Bluetongue Überwachung in Österreich - Abschlussbericht 2009
Bluetongue Überwachung in Österreich - Abschlussbericht 2008

AGES
Europäische Kommission
OIE
Info zu den Rechtstexten Blauzungenkrankheit auf KVG

Letzte Aktualisierung: 13.02.2017