Rückstände in Lebensmitteln

Ausschließliche Rechtsverbindlichkeit besitzen die im Bundesgesetzblatt der Republik Österreich kundgemachten Fassungen.

BGBl.Nr. 251/1986 (PDF 28 KB)
Verordnung über den Höchstgehalt von Mykotoxinen bei Lebensmitteln, BGBl.Nr. 251/1986

BGBl.Nr. 652/1993 idgF (PDF 28 KB)
Verordnung über das Verbot der Verwendung von Stoffen bei Vorratsschutz- und Schädlingsbekämpfungsmitteln, BGBl.Nr. 652/1993, geändert durch die Verordnungen BGBl.Nr. 343/1994 und BGBl.Nr. 669/1995;
[gilt als Bundesgesetz solange weiter, bis ihren Gegenstand regelnde Verordnungen auf Grund des Biozid-Produkte-Gesetzes in Wirksamkeit getreten sind (siehe dazu § 46 Abs. 6 und § 48 Abs. 1 des BiozidG, BGBl. I Nr. 105/2000). Vollziehung: BMLFUW (gemäß § 48 Abs. 1 BiozidG)]

BGBl. II Nr. 441/2002 idgF (PDF 221 KB) 
Verordnung über Höchstwerte von Rückständen von Schädlingsbekämpfungsmitteln in oder auf Lebensmitteln pflanzlichen und tierischen Ursprungs (SchäHöV), BGBl. II Nr. 441/2002, zuletzt geändert durch die Verordnung (EG) Nr. 149/2008, großteils derogiert durch die Verordnung (EG) Nr. 396/2005 idgF

BGBl. II Nr. 110/2006 idgF (PDF 109 KB) 
Verordnung über Kontrollmaßnahmen betreffend bestimmte Stoffe und der Rückstände in lebenden Tieren und Lebensmitteln tierischer Herkunft (Rückstandskontrollverordnung 2006), BGBl. II Nr. 110/2006, geändert durch die Verordnungen BGBl. II Nr. 395/2006 und BGBl. II Nr. 24/2009

Phosphonat-Rückstände in Kren, Runderlass - BMG 75350/001-II/B/13a/2014 vom 5.8.2014

Rückstände von Thiacloprid in Honig und sonstigen Imkereierzeugnissen; Runderlass (PDF 357 KB)