Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Reichweitenmessung zu.

Mehr Informationen

VK - Großbritannien

FlaggeUK

AUSFUHR/EXPORT nach Großbritannien (GB) per 01.01.2021: 

PRÄSENTATION UK-Brexit Webinar "UK-BTOM" vom 12.01.2024 finden Sie untenstehend:

UK-Brexit Webinar Präsentation  


Endfassung der neuen Export- bzw. Einfuhrbestimmungen nach UK -  The Border Target Operating Model:(HTML) - GOV.UK (www.gov.uk) 

Das VK hat nunmehr nach lange zurückliegender Ankündigung die Endfassung zum neuen TOM (Target Operating Model) einschl. einer Risikokategorisierung für die diversen Erzeugnisse/zu importierenden und bei der Einfuhr zukünftig zu kontrollierenden Produkte veröffentlicht. 

Die TOM Meilensteine und Fristen sind wie folgt:  

  • 31. Januar 2024: die Einführung von Gesundheitsbescheinigungen für die Einfuhr von tierischen Produkten mit mittlerem Risiko, Pflanzen, pflanzlichen Produkten sowie Lebens- und Futtermitteln mit hohem Risiko nicht tierischen Ursprungs aus der EU.
  • 30. April 2024: Die Einführung von Dokumentenkontrollen und Identitäts- und physischen Warenkontrollen für tierische Erzeugnisse, Pflanzen und Pflanzenerzeugnisse mit mittlerem und hohem Risiko sowie für Lebensmittel wie auch Futtermittel nicht tierischen Ursprungs mit hohem Risiko aus der EU. Alle Sendungen tierischer Produkte (LOW/MEDIUM/HIGH) müssen ab diesem Zeitpunkt über eine für die jeweilige Produktkategorie zugelassene Grenzkontrollstelle nach Großbritannien exportiert werden. Ab dem 30. April 2024 sollen Einfuhren von sämtlichen Produkten, die SPS Bestimmungen unterliegen, aus dem Rest der Welt beginnen und von dem neuen risikobasierten Modell profitieren.
  • 31. Oktober 2024: Sicherheitserklärungen für EU-Importe treten am 31. Oktober 2024 in Kraft. Parallel dazu wird das Single Trade Window zur Reduzierung von Datensätzen und Vermeidung von Duplikaten für Importe vor der Ankunft im VK eingeführt. 
  • Ab 31. Oktober 2024:  die Einführung zu dokumentierender und risikobasierter Identitäts- und Warenkontrollen bei tierischen Produkten, Pflanzen, Pflanzenerzeugnissen mit mittlerem Risiko sowie

    Lebens- und Futtermitteln nichttierischen Ursprungs mit hohem Risiko aus der EU an die Westküste Großbritanniens.


    TOM Risikokategorien für Tiere und tierische Produkte: (ab 31.01.2024)
    Low/medium/high

    ➢ vorerst keine Änderung der Risikokategorisierung bis April 2024
    LOW risk: Handelsdokument des Importeurs und Vorabmeldung der
    Sendung via IPAFFS / CHED ausreichend, kein EHC (=lagerbeständig > Beispiele: UHT
    Milch, zusammengesetzte LM/compProd, Insektenprotein/Futter, Heimtierfutter in Dosen)
    MEDIUM risk: Einfuhr mit Gesundheitsbescheinigung (EHC), 
    Dokumentenkontrolle und risikobasierte Warenkontrolle an BCP,
    Vorabmeldung via IPAFFS / CHED (Beispiele: Fleisch und Fleischerzeugnisse,
    gekühlte Roh-Milcherzeugnisse, Eier und Eierzeugnisse, manche
    TNP/Heimtierfutter)
    HIGH risk: Einfuhr mit Gesundheitsbescheinigung, Dokumenten – und
    physische Warenkontrolle an BCP, Vorabmeldung via IPAFFS / CHED
    (Beispiele: lebende Tiere und tierisches Zuchtmaterial)

    Akkreditierte Händler: ATTS (Accredited Trader Truster Scheme) Pilots
    ➢ Programm für Importeure tierischer Produkte und Nebenprodukte
    (medium risk), die einen regelmäßigen UK – Export planen
    ➢ ATTS Mitgliedschaft ermöglicht je nach Modul Erleichterungen im
    Exportprozedere
    3 Module: Zertifizierungsprozess (certification logistics),
    Warenkontrolle (checks away from the border), Rückverfolgbarkeit
    und Datensysteme (journey assurance)



LINKS:


Rückblick bereits in Kraft getretener Bestimmungen:

Sendungen nach Großbritannien (in das VK mit Ausnahme von Nordirland durch SPS Sonder-Status) unterliegen Kontrollen durch die Behörden im VK daher
Notwendigkeit von

  • GESUNDHEITSZERTIFIKATEN für bestimmte Sendungen und
  • einer VORANMELDUNG (im Wege des Handelspartners in GB) via IPAFFS 
     


    1. seit  01. Jänner 2021: Gesundheitsbescheinigung, Voranmeldung und Dokumentenkontrolle für Lebendtiere, Zuchtmaterial und allg. für „Hochrisiko-Waren
    2. seit 01. Jänner* 2022: VORANMELDUNG (VA) für ALLE  Waren und Erzeugnisse tierischer Herkunft sowie Tierische Nebenprodukte (TNP)


      Im speziellen bedeutet das Bis 30. Januar 2024:

      mit Ausnahme der oa. Hochrisikowaren
      • KEINE  Gesundheitsbescheinigungen für tierische Erzeugnisse (ua.)
      • KEINE Kontrolle bei der Einfuhr
      • weiterhin Einfuhr via jeglicher Grenzeintrittsstelle in das VK
      • Voranmeldung im IPAFFS wie seit 01.01.22


      Die entsprechende/n Gesundheitsbescheinigung/en für tierische Nebenprodukte, Lebendtiere, Zuchtmaterial, Erzeugnisse tierischen Ursprungs sowie andere (zB. und zZ nur Sprossen) sind als MUSTER-bescheinigungen in englischer Sprache (EN) über folgenden Link abrufbar

 Model health certificates for exports of live animals and animal products to Great Britain - GOV.UK  (www.gov.uk)       

  • werden im TRACES System in allen EU-Amtssprachen zur Export-Abfertigung und Einfuhr nach GB zur Verfügung gestellt werden! (ACHTUNG: dafür muss jeder Betrieb im TRACES angelegt sein und somit über ein entsprechendes Benutzerkonto verfügen!)
  • hat/haben nach erfolgter Abfertigung durch das zuständige amtliche Kontrollorgan in ausgedruckter und unterfertigter (e-Signatur) Form die jeweilige zur Einfuhr nach GB bestimmte Sendung/Lieferung (idealerweise in DE und EN) zu begleiten und
  • sind/ist mittels einer elektronischen Kopie dem Handelspartner in GB zur Voranmeldung (24 Stunden bis spätestens 4 Stunden vor der zu erwartenden Ankunft in GB!) zur VA im IPAFFS zu übermitteln! 
  • Alle Betriebe die beabsichtigen in das VK zu exportieren sind im TRACES zu registrieren

Weitere wichtige Links und Verweise:

         Informationen für Unternehmen in der EU: Ausfuhren ins Vereinigte Königreich (gov.UK in DE!)

         Orientierungshilfe für die Einfuhr von Lebendtieren und tierischen (ua.) Erzeugnissen aus der EU(gov.UK EN)

Zertifizierungsbestimmungen für den Export von Tieren und tierischen Erzeugnissen (gov.UK - EN!

Guidance on importing live animals or animal products - GOV.UK (www.gov.uk)


UK CONTACT DETAILS/HELPLINES - IMPORT AND EXPORT

  • General DEFRA Helpline (General areas of the Department for Environment, Food & Rural Affairs): Telephone +44 03459 33 55 77 (UK only); +44 20 7238 6951 (from outside the UK), Monday to Friday 8:30am to 5pm (UK time); defra.helpline@defra.gov.uk
  • APHA Service Desk (Animal and Plant Health Agency): APHAServiceDesk@apha.gov.uk
    Queries on the Import of Products, Animals, Food and Feed System (IPAFFS), Animal Health & Welfare Management and Enforcement System (AMES), Trade Control and Expert System (TRACES) and Sam (for submitting TB test results); helpline: +44 330 041 6999
  • APHA/Imports of plants and plant products: phsi-importers@apha.gov.uk ; helpline: +44 3000 200 301
  • Imports of Animal Products: Any urgent BTOM/import queries for animal products should be directed to the Port Health Authority (PHA) at your nominated Border Control Post (BCP). Find your PHA contact details at your nominated BCP on this map
  • APHA/Imports of live animalsexports@apha.gov.uk
  • Pet travel: Pet Travel Scheme helpline: +44 370 241 1710 (Monday to Friday, 8:30am to 5pm), pettravel@apha.gov.uk
  • Other APHA contact points http://apha.defra.gov.uk/vet-gateway/contact/index.htm


Brexit: Praxis-Informationen der WKO für Unternehmen sowie Anfragen an brexit@wko.at 




Über die weiteren Entwicklungen und allfällige Änderungen wird zeitgerecht informiert. 


Für besondere Anfragen oder Unklarheiten zu diesem Thema wenden Sie sich bitte per E-Mail an export@gesundheitsministerium.gv.at