Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Reichweitenmessung zu.

Mehr Informationen

Änderungen ab 1.1.2021 in Bezug auf Nutztiere und die rückwirkende Anerkennung von Flächen

Ausnahmegenehmigungen für Eingriffe am Nutztier: Antragsverfahren ab 1.1.2021 via VIS

Folgende Anträge auf Ausnahmegenehmigung müssen ab 1.1.2021 elektronisch via dem VIS (Verbrauchergesundheitsinformationssystem) der Statistik Austria gestellt werden:
•    Betriebsbezogene Ausnahmegenehmigung für bestimmte Eingriffe
•    Fallweise Ausnahmegenehmigungen für bestimmte Eingriffe 
Bei den Anträgen auf betriebsbezogene bzw. fallweise Ausnahmegenehmigung für bestimmte Eingriffe erfolgt mit Jahreswechsel lediglich die Umstellung von einem analogen auf einen digitalen Verfahrensablauf.
Die Antragstellung erfolgt entweder durch den Unternehmer selbst oder über die Landwirtschaftskammern und BIO AUSTRIA jeweils in ihrer Funktion als Servicestelle. Hilfestellung bei der Antragstellung und Begründung sowie zu anderen Umstellungserfordernissen geben die Servicestellen. Informationen über die Antragstellung im VIS durch den Unternehmer selbst erhalten Sie über die Homepage des VIS, wo unter anderem Schulungsunterlagen für die Antragstellung im VIS zur Verfügung stehen.

Den dazu gehörigen Erlass finden Sie hier.


Rückwirkende Anerkennung früherer Zeiträume als Teil des Umstellungszeitraumes

Das Antragsverfahren für die rückwirkende Anerkennung wird ab 1.1.2021 über eine Verfahrensanweisung geregelt. Die entsprechenden Dokumente inkl. der Formulare zum Beantragen einer rückwirkenden Anerkennung finden Sie unter Publikationen des Kontrollausschusses gem. § 5 EU-QuaDG".

Den dazu gehörigen Erlass finden Sie hier.


Temporäre Anbindehaltung von Rindern gemäß Artikel 39 der VO (EG) 889/2008

Das Antragsverfahren für die temporäre Anbindehaltung von Rindern wird ab 1.1.2021 über eine Verfahrensanweisung geregelt. Die Anträge werden zukünftig via dem  VIS (Verbrauchergesundheitsinformationssystem) der Statistik Austria der Statistik Austria zu stellen sein. Die Antragstellung erfolgt entweder über durch den Unternehmer selbst oder über die Landwirtschaftskammern und BIO AUSTRIA jeweils in ihrer Funktion als Servicestelle.
Hilfestellung bei der Antragstellung und Begründung, sowie zu anderen Umstellungserfordernissen geben die Servicestellen. Informationen über die Antragstellung im VIS durch den Unternehmer selbst erhalten Sie über die Homepage des VIS  sowie im Rahmen von Online Seminaren der AGES, die im Jänner 2021 stattfinden. 

Den dazu gehörigen Erlass finden Sie hier.


(Stand: 23.2.2021)